Kontakt !

Energieausweis Neubau

Der Gesetzgeber hat die Energieeinsparverordnung (EnEV) mit Wirkung zum 01.10.2009 erlassen. Das Ziel der EnEV ist es, den Energieverbrauch der Gebäude (Wohn- und Nichtwohngebäude) zu senken. Dies soll durch folgende Maßnahmen erreicht werden:

  • Erhöhung der Wärmedämmung der Gebäudehüllfläche
  • Beschränkung des Primärenergiebedarfs des Gebäudes mit Einbeziehung der Haustechnik und der Prozesskette der Energiebereitstellung
  • Seit 01. Januar 2009 muß das EEWärmeG mit einbezogen werden!

Ein Bauherr muss in Form eines “Energieausweises für Neubauten” beim Bauantrag nachweisen, dass er die EnEV erfüllen kann. Energieausweise werden in der Regel nur von nach Landesrecht berechtigter Person für Wärmeschutz (Nachweisberechtigter) aufgestellt.

Ich erstelle für sie die notwendigen Wärmeschutzberechnungen nach EnEV und DIN 18599 (Nichtwohngebäude). Ich kann ihnen behilflich sein bei der Optimierung des Wärmeschutzes und der Haustechnik. Beide Faktoren sind wichtig, um ein möglichst energiesparendes Gebäude zu erstellen.

Die KfW-Bank fördert energieoptimierte Wohn - Gebäude mit einem zinsgünstigen Kredit. Solche Gebäude nennt man KfW Effizienzhaus 70 oder 55 oder 40. Gebäude, die gerade den geforderten Wärmeschutz erfüllen werden nicht gefördert. Mit einem KfW Effizienzhaus können dauerhaft die Energieverbräuche und somit auch die Energiekosten niedrig gehalten werden.

 

*Öl, Gas, Kohle, Holz usw., die zum Erzeugen von Strom, Wärme, Bewegung, Licht u.a. benötigt werden.Der Primärenergiebedarf ergibt sich aus dem „Wirkungsgrad“ der Anlage. Hier werden alle Verluste berücksichtigt, die bei der Erzeugung der Nutzenergie (Wärme, Strom) entstehen.

Zu weiteren Fragen stehe ich ihnen gerne

 per email th.noll@ibe-noll.de oder telefonisch 0 66 58 / 91 80 51 zur Verfügung

Seitenanfang

[Ingenieurbüro] [Energieberatung] [KfW Kredit Förderung] [EEWärmeG] [Energieausweis Neubau] [Energieausweis Bestand] [Kontakt / Feedback] [Links] [Projekte] [Aktuelles] [Impressum]